Zynikersanatorium
Ein Reigen voll bunter Melodeien

Archiv für Februar 2012

Kleiner Walzer

Februar 29, 2012

Mit obligatorischem B A C H (allerdings transponiert) und ganz viel Teufelsmühle. Advertisements

Outside there’s rain

Februar 29, 2012

Searching in vain, where is your scent? Waiting in pain until you return. Hoping in vain, will I still stand? Outside there’s rain, inside I still burn. I get so many memories seeing all these pictures You hide in all my melodies, in every word of my scriptures. Longing in vain, drifting away Outside there’s […]

Insert Title Here

Februar 27, 2012

Das Bändchen um den Finger einer abgetrennten Hand. Abgenagt von weißen Wölfen, mit der Fratze einer lebensmüden Hyäne. Zwei mal stirbt der gleiche Kaiser. DIE MADEN SIND RANDVOLL MIT DEINEN EINGEWEIDEN! Sie können deinen verwesenden Körper nicht mehr sehn, SELBST DIE MADEN KOTZEN VON DEINER SOGENANNTEN IDEE! [Insert trivial metaphor about rebuilt ships sinking again […]

Wohin?

Februar 24, 2012

Sie wissen nicht,wohin mit ihren Händen.Wissen sie es nicht?Wissen wir es nicht?Oder weiß es das Fernsehn? Wohin auch mit den Händen,Mit dem ganzen Körper,bei dieser Berührung,Bei diesem Verlangen? Niemand weiß es.(vielleicht das Fernsehn?)

My evening with M

Februar 21, 2012

Das soll keine James Bond Referenz sein. Ich kann allerdings nicht versprechen, die ein oder andere Referenz einzubringen. Ich weiß nicht, was ihr hören wollt, aber ich bin James Bond Fan. Ja, ich oute mich diesbezüglich. Warum auch nicht? Ich kenne jeden Film. Ach, wie sehr sehnte ich mich, all diese technischen Spielereien zu besitzen? […]

Die Legende von Arne Heinz

Februar 21, 2012

Jahrelang ignorierte er die Symptome. Der junge Arne-Heinz ging nie zum Arzt. Bis ihn die Lagerverwaltung dazu zwangsarbeit. Der Doktor stellte irreparable Schäden fest, die in fünf Jahren zum Tod führten. Arne-Heinz ging nach dem Arztbesuch nach Hause und erhängte sich im Keller. Wenn er nicht wieder zum Leben erwacht ist, hängt er da noch […]

Das Silber im Schatzsee

Februar 19, 2012

„Natürlich, alter… Als hätte deine Ex nie nach Schweiß gerochen…“ „Doch schon, wenn sie vom Sportunterricht kam. Da roch sie nach Schweiß und wollte meist erst duschen. Aber ich ließ sie meist nicht. Ich weiß nicht warum, aber ihr Schweißgeruch hat mich irgendwie…“ Er blickte in die Runde. All seine Kumpels sahen ihn wieder komisch […]

Srlsy, Bro?

Februar 12, 2012

Also ob ich die letzten zehn Stunden des Krimis schon kennen würde. Ich ertappe mich beim Grimassen schneiden, beim Stirn runzeln, beim seufzen. Obwohl ich (geistig nie auf der Höhe) den Mörder zweifelsfrei überführen könnte, sind die Leute um mich herum, besonders das OPFER, blind vor Geilheit! ZWEITE STROPHE: Meine Uhr ist stehen geblieben, dennoch: […]

Aus: Blumen für Klavier

Februar 11, 2012

I Pusteblume | | | II Belladonnalilie

Ruben, der apathische Krallenverkäufer

Februar 11, 2012

Theater in zwei (vielleicht auch drei) Bildern. Personen: – Ruben, der apathische Krallenverkäufer – Seine Schwester, das Gedankenweib – Mac Gyver – Schwanzelot – Vielleicht ein Stück Speck 1. Bild Die Szene ist eine malerisch schöne Landschaft. Tatsächlich ist sie nur gemalt. Das Theater ist nur Illusion. Im Hintergrund ist leise Mahlers 6. Sinfonie zu […]