Zynikersanatorium
Ein Reigen voll bunter Melodeien

Archiv für Februar 2012

Kleiner Walzer

Februar 29, 2012

Mit obligatorischem B A C H (allerdings transponiert) und ganz viel Teufelsmühle. Advertisements

Outside there’s rain

Februar 29, 2012

Searching in vain, where is your scent? Waiting in pain until you return. Hoping in vain, will I still stand? Outside there’s rain, inside I still burn. I get so many memories seeing all these pictures You hide in all my melodies, in every word of my scriptures. Longing in vain, drifting away Outside there’s […]

Wohin?

Februar 24, 2012

Sie wissen nicht,wohin mit ihren Händen.Wissen sie es nicht?Wissen wir es nicht?Oder weiß es das Fernsehn? Wohin auch mit den Händen,Mit dem ganzen Körper,bei dieser Berührung,Bei diesem Verlangen? Niemand weiß es.(vielleicht das Fernsehn?)

My evening with M

Februar 21, 2012

Das soll keine James Bond Referenz sein. Ich kann allerdings nicht versprechen, die ein oder andere Referenz einzubringen. Ich weiß nicht, was ihr hören wollt, aber ich bin James Bond Fan. Ja, ich oute mich diesbezüglich. Warum auch nicht? Ich kenne jeden Film. Ach, wie sehr sehnte ich mich, all diese technischen Spielereien zu besitzen? […]

Die Legende von Arne Heinz

Februar 21, 2012

Jahrelang ignorierte er die Symptome. Der junge Arne-Heinz ging nie zum Arzt. Bis ihn die Lagerverwaltung dazu zwangsarbeit. Der Doktor stellte irreparable Schäden fest, die in fünf Jahren zum Tod führten. Arne-Heinz ging nach dem Arztbesuch nach Hause und erhängte sich im Keller. Wenn er nicht wieder zum Leben erwacht ist, hängt er da noch […]

Aus: Blumen für Klavier

Februar 11, 2012

I Pusteblume | | | II Belladonnalilie

Ruben, der apathische Krallenverkäufer

Februar 11, 2012

Theater in zwei (vielleicht auch drei) Bildern. Personen: – Ruben, der apathische Krallenverkäufer – Seine Schwester, das Gedankenweib – Mac Gyver – Schwanzelot – Vielleicht ein Stück Speck 1. Bild Die Szene ist eine malerisch schöne Landschaft. Tatsächlich ist sie nur gemalt. Das Theater ist nur Illusion. Im Hintergrund ist leise Mahlers 6. Sinfonie zu […]

Kurzgeschichten der Verzweifelten und Kammersänger oder: Selbstkritik und Grenzbereiche, meist über zu lange Titel

Februar 9, 2012

Vom begeben kann man nicht leben. Vom Geschichten erzählen ist mein Ohr taub. Aber was ich nun zu sagen habe, sprengt den Rahmen allenfalls. „Lauft ihr auch nur hin und her?“, fragte der Kammersänger. Auch mit viel Bedacht, denn er kennt den Weg nicht, kann sich die Verbindung von A und B nicht erklären. „Stell […]

Thema mit Variationen

Februar 8, 2012

Thema: Mein Auftrag: Brot kaufen. Es zieht mich daher sogleich in die Bäckerei und das erste Hindernis ist die Tür, welche mich ohne jegliche Beschriftung im Unklaren über die Art sie zu öffnen lässt. Ich rate: Murphy lässt grüßen, es war die zweite Option. Der Weg ist noch lange nicht vorbei, eine alte Frau mit […]

Zweifel eines selbstwertlosen Soziophobikers

Februar 8, 2012

Wenn ich am Geländer hängen bleibe, breche ich mir höchstens ein Bein, oder einen Arm. Eigentlich ist es viel zu kalt, um da unten zu liegen. Und wenn mich einer fragte, warum ich in meinem eigenen Blut liege, würde ich ganz verlegen.